Home Das bin ich Kontakt Meine Reisen Inhaltsübersicht

Brunsbüttel Schleusen

Mole 3

Unser letzter Besuch in Brunsbüttel war am 04. August 2021 und da war von einem Molenturm  auf Mole 3 Und von der gesamten Mole nichts mehr zu sehen.

Als wir im August 2015 Brunsbüttel besuchten, präsentierte sich der Turm auf Mole 3 in diesem Zustand. Im Mai hatte ein Autotransporter bei  der Ausfahrt aus der Schleuse die Mole gerammt. Nicht nur die Dalben wurden erheblich beschädigt, sondern auch das Leuchtfeuer. Dort, wo sich die Optik befindet, ist das Stahlgerüst abgerissen. Das Molenfeuer musste sofort außer Betrieb genommen werden und scheint nun ganz demontiert zu werden. Seine Funktion wird von einer Tonne übernommen.

Offiziell wurde der Nord-Ostseekanal am 21.Juni 1895 als Kaiser-Wilhelm-Kanal eröffnet. An beiden Enden markieren die Vorhäfen der Schleusenzufahrten mehrere Leuchttürme. An der Elbe stehen sie auf vier Molenköpfen. Die Lichter auf Mole 1 und Mole 2 sind noch erhalten und gingen 1895 in Betrieb.

Im Jahr 1914 wurden neue Schleusen und auch neue Molenleuchttürme, Mole 3 und Mole 4 errichtet.

Die Einfahrt in den NOK ist hoher Havariegefahr ausgesetzt und hier in Brunsbüttel fallen jährlich bis zu einer Million Reparaturkosten an.

Im Januar 1992 fuhr der Frachter "Pallas" in den Kopf der Mole drei. Das war Anlass für die Sanierung der Mole und gleichzeitig erneuerte man auch die Mole 2. Die Leuchttürme wurden angehoben und durch provisorische Feuer ersetzt. Nach dem Neubau der Molen wurden die Türme wieder installiert, wobei Turm 3 erneuert werden musste, aber seine Laterne behielt.