Home Das bin ich Kontakt Meine Reisen Inhaltsübersicht

Großer LT Borkum

        

 beide Fotos BY_Sago1965_

Der Neue Leuchtturm Borkum befindet sich an der Westseite der Insel und entstand 1879 in der Rekordzeit von nur sechs Monaten nach dem Brand des alten Leuchtturms. Der immer noch aktive Leuchtturm dient seit dem 15. November 1879 zur Orientierung vor der Emsmündung. Gleichzeitig trägt der Leuchtturm seit dem 1. Oktober 1891 ein Quermarkenfeuer mit dem Namen Westerems, das einen Kurswechsel für die in der Außenems fahrenden Schiffe vom Westeremsfahrwasser in das Randzelgat anzeigt. Beim Bau des 60,3 Meter hohen runden Turms wurden rund 1,5 Millionen schwarzbraune Ziegelsteine verbaut. Bis zu seiner Spitze führen 315 Treppenstufen. Bei seiner Inbetriebnahme erhielt der Leuchtturm eine drei Meter hohe Drehlinsenleuchte. Nach einer Umrüstung im Jahr 2004 besitzt er heute sechs große Linsenfelder, die drei Strahlenpaare mit einer Lichtstärke von 2 Millionen Candela pro Strahl erzeugen. Die Nennreichweite beträgt 24,4 Seemeilen (= 40 Kilometer). Trotz der beeindruckenden Werte wird das Leuchtfeuer lediglich mit einer einzelnen 400 Watt Halogen-Metalldampflampe betrieben. Der Leuchtturm ist täglich während der Saison geöffnet und kann besichtigt werden.

 Inzwischen wurde er als Seezeichen außer Dienst gestellt und das Quermarkenfeuer wurde  entfernt. Die Laterne leuchtet nur noch über die Insel und hat für die Schifffahrt keine Relevaz mehr.

 

 

Als ich 1967 von April bis Oktober auf Borkum lebte und arbeitete und das obere Foto mit meiner Gruppe aus dem Erholungsheim fotografierte, hatte ich noch keine Ahnung, dass diese Türme mal meine Leidenschaft werden.

Nun muss ich wirklich bald die Ostfriesischen Inseln und ihre Leuchttürme besuchen. Bis dahin müssen die oberen Bilder Ersatz leisten.