Home Das bin ich Kontakt Meine Reisen Inhaltsübersicht

Emden

Foto: Emder Muschelschubser

Das Westmolenfeuer ist nicht mehr zugänglich und oft nicht zu sehen, da davor die riesigen Autotransporter ankern

und hier be- und entladen werden.

Der alte Leuchtturmkopf der Westmole, der 1982 ersetzt wurde steht heute in der Emdener Innenstadt an der Klappbrücke am Roten Siel und dient als Brückenwärterhäuschen.

Im Sommer 2011 wurde es abgebaut, um einer Schönheitskur unterzogen zu werden und soll im Frühjahr 2012 an gleicher Stelle wieder aufgebaut werden

 

  Ein einfaches Stahlrohr trägt das Ostmolenfeuer, nachdem 1978 ein englischer Autotransporter

den  1956 gebauten Turm von seinem Sockel holte.

Hier standen seit dem Ende des 19. Jahrhunderts verschiedene Feuerträger, die wiederholt durch Schiffskollisionen zerstört wurden.

 

In der Innenstadt von Emden liegt das ehemalige Feuerschiff Amrumbank II.

Es wurde 1914/15 in der Meyer Werft in Papenburg gebaut  und war von 1917 bis 1983 in Betrieb.

Am 10.10.1983 wurde die "Amrumbank II" durch das Feuerschiff "Kiel III " ersetzt und am 19.10.1983 in Emden außer Dienst gestellt.
Heute ist das noch fahrbereite Feuerschiff mit der Aufschrift "Deutsche Bucht" versehen.
Es wurde 1983 von einem Emder Verein - dem Arbeitskreis Museums-Feuerschiff e.V. gekauft und zum schifffahrtshistorischen Museum mit dem Schwerpunkt Seezeichentechnik umgebaut. Außerdem beherbergt es eine Funkstation, ein Trauzimmer des Emder Standesamtes und ein Bordrestaurant.